Rom Stadtteile

Click on images to enlarge

Monteverde


Monteverde ist eine grüne und ruhige Wohngegend im Südosten Trasteveres angrenzend an das historische Zentrum. Der Name „Monteverde“ , genau übersetzt „grüner Berg“, kommt von der Vergangenheit, der reichen grünen Vegetation des Hügels, wo sich Monteverde befindet.

Die Hauptattraktion ist das Viertel um Villa Doria Panfili, dem größten Park Roms, realisiert zwischen 1644 und 1652, auf den Willen des Prinzen Camillo Panfili, Neffe des Papstes Innocenzo X. Die üppige Vegetation besteht aus den vielen jahrhundert alte Bäume und seltenen Pflanzen. Er wird oft von den Liebhabern des Laufens besucht, er ist der ideale Ort um zwischen den Resten der Vergangenheit des antiken und mittelalterlichen Roms spazieren zu gehen. Ein Nachmittag im Park kann sich in eine Geschichtsstunde für die ganze Familie entwickeln….

Die Ruhe in dieser Gegend bedeutet jedoch nicht, dass es schwierig ist zu den Denkmälern der Stadt zu gelangen. Die Gegend ist sehr gut verbunden mit dem Zentrum dank der öffentlichen Verkehrsmittel, die es Ihnen erlaubt in nur wenigen Minuten das Zentrum zu erreichen.

Click on images to enlarge

Monti


Die sehr zentrale Zone „Monti“, eine der antiksten der Stadt, eine Friedensoase weit weg vom Chaos des Stadtlebens. Man kann in den freundlichen Gassen spazieren gehen und ein paar Blicke auf die architektonische Schönheit werfen, weit weg von allem Verkehrslärm.

Das Viertel ermöglicht einen besonders leichten Zugang zu den Fori Imperiali, Kolosseum und der Domus Aurea: In einem Spaziergang von wenigen Minuten erreichen Sie diese Orte von außergewöhnlicher archäologischer Schönheit; nicht weit entfernt befindet sich der Piazza Venezia, erreichbar in nur 9 Minuten zu Fuss, das Pantheon, Piazza Navona, die Spanische Treppe, die gerade mal zu Fuss 20 Minuten entfernt sind.

In dieser Gegend gibt es sehr viele Restaurants und Cafés unter freiem Himmel. Berühmte exotische Restaurants, vor allem Japanische und Indische, und die Enotheken, in denen sie die besten Weine Italiens und den Geschmack verschiedener Käse, Parmaschinken und andere Delikatessen probieren zu können.

Click on images to enlarge

Pantheon


Das Pantheon ist eine der wunderschönsten antiksten und architektonischen Struktur Roms. Sie werden nie müde werden diese, wie Michelangelo definierte ein Kunstwerke der Engel und nicht der Menschen sei, anzusehen.

Der Platz ist der Kern der Hauptplätze der Attraktionen der Touristen in Rom, nicht weit entfernt befindet sich der Trevibrunnen und Piazza Navona, Spanischen Treppe, Campo de´Fiori, Kolosseum und den Fori Imperiali. Eine wirklich gute Lage, die Ihnen Rom zu Füßen legt und Ihnen erlaubt Rom zu Fuss zu erkunden.

Das Viertel, eines der schönsten Roms, komplett Kopftsteinpflaster gelassen. Es gibt viele Bars, Cafés unter freiem Himmel, Austernbars und exklusiven Restaurants, in denen Sie herrliche Fischgerichte, die hochwertigsten und feinsten der ganzen Stadt, probieren können. Außerdem ist die Gegend reich an wichtiger und feiner Trendläden, wo Sie exklusive Kleidung und originelle Accessoires finden können.

Click on images to enlarge

Piazza di Spagna


Die Spanischen Treppe ist ein synonym für Mode, Luxus und Eleganz; Sie ist der neuralgischer Punkt der des Einkaufens in der Stadt. Von hier führt ein Labyrinth aus Gassen, Straßen und Sträßchen, die Wege der Mode, übersät mit Ateliers der berühmtesten Stilisten und mit zahllosen Kleidungs- und Accessoireläden. Hier finden Sie Armani, Valentino, Gucci und Prada, Bulgari und Cartier, Tiffany und Versace.

Die monumentartige und bühnentechnische Treppe wurde eingeweiht bei einer Jubiläumsfeier des Jahres 1725, um die spanische bourbonische Botschaft (daher der Name der Treppe) bis zur Kirche S.S. Trinitá die Monti zu verbinden. Im Zentrum des Platzes befindet sich der barocke Brunnen der Barcaccia, ein Werk Berninis.

Das Viertel besitzt viele Bars, Café unter freiem Himmel, elegante Restaurants, trendige Lokale und feine Enotheken, wo Sie die besten italienischen Weine probieren können.

Sehr zentral, die wunderschöne Spanische Treppe ist der ideale Ort um Rom bei einem schönen Spaziergang zu erkunden.

Click on images to enlarge

Piazza Navona


Der atemberaubende Piazza Navona liegt dort, wo sich in der Antike das Domizian Stadium befand – daher kommt die ovale Form – Der Platz ist ein wunderbares Beispiel für die Barock Architektur in Rom. Er ist einer der am meist besuchten Plätze Roms. In jeder Jahreszeit wimmelt er nur so von Römern und Touristen, die es lieben sich in den zahlreichen Cafés, Bars und Restaurants aufzuhalten und von der Violin- oder Gitarrenmusik dahin treiben zu lassen.

Nicht weit entfernt liegt der Campo de´Fiori. Die Tradition besagt, dass der Name des Platzes von Flora, Geliebte des Pompeus, aber es liegt näher, dass er daher kommt, dass im späten 1300 der Platz verwahrlost und zu einer Wiese wurde. Heute ist „Campo die Fiori“ einer der Orte an denen Rom sein authentischstes Gesicht zeigt, von morgens mit seinem typischen Markt unter freiem Himmel, bis in die tiefe Nacht, mit zahllosen Bars und Restaurants, die ihn beleben.

Click on images to enlarge

Piazza V Emanuele II


Er liegt in der Zone des Esquilins, historisch bekannt als einer der sieben Hügel Roms, der Platz befindet sich zu Fuss nur 15 Minuten vom Kolosseum, Fori Imperiali und der domus aurea, das „Casa dorata“ (das geliebte Haus) entfernt, welches Nero auf der Asche des großen Feuers Roms im Jahr 64. nach Christus hat konstruieren lassen. Ganz in der Nähe befinden sich auch 2 sehr wichtige Basiliken der Stadt: San Giovanni in Laterano und Santa Maria Maggiore, von vielen als die schönste Kirche nach dem Peters Dom bezeichnet.

Nicht weit entfernt befindet sich der bunte Markt de Esquilins, ein überdachter Markt mit antiken Wurzeln, umsäumt mit Ständen, die Obst und Gemüse anbieten.

Die Gegend ist außerdem sehr gut mit den öffentlichen Verkehrmittel ausgestattet, die Haltestelle „Vittorio Emanuele“ der U-bahn ermöglicht es Ihnen alle für die Touristen wichtigen Plätze in wenigen Minuten zu erreichen.

Click on images to enlarge

Piazza Venezia/Colosseo


Die Gegend des Kolosseum und der Fori Imperiali, ist eine der schönsten und meisterhaftesten Roms, es kommt daher, da in der imperialistischen Epoche sie das kommerzielle, politische und soziale Zentrum der Stadt.

Das Kolosseum als Ausdruck der Macht des Römischen Imperiums, genutzt für die Schlachten der Menschen mit den wilden Tieren; das Kolosseum, dessen wirklicher Name Amphitheater Flavio ist, wurde am Rand des „Foro Romano“ zwischen dem 70 und dem 72 vor Christus gebaut.

In dieser Gegend gibt es sehr viele Restaurants und Cafés unter freiem Himmel. Berühmte exotische Restaurants, vor allem Japanische und Indische, und die Enotheken, in denen sie die besten Weine Italiens probieren können.

Aber die Gegend, sehr zentral, hat vor allen Dingen einen leichten und schnellen Zugang zu den Hauptattraktionen der Touristen in dieser Stadt:

In einem Spaziergang von nur 3 Minuten erreicht man Piazza Venezia, weiter geht es in Richtung Pantheon, dem Trevibrunnen und der Spanischen Treppe.

Click on images to enlarge

Prati


Das Viertel Prati, eines der elegantesten und exklusivsten des Zentrum Roms, ist gekennzeichnet durch seine eleganten Alleen und der Gebäude aus dem ´800 – bis Anfang des ´900. Es liegt dicht bei der Engelsburg, dem Petersdom und den Vatikanischen Museen, einige der schönsten und spektakulärsten der Welt, welches jedes Jahr von mehr als eine Million Touristen besucht wird.

Die Gegend hat sehr viele Läden, Bars und Restaurants, ein richtiges Paradies für die Liebhaber des Einkaufens: Vor allem in Via Cola di Rienzo und Via Ottaviano, werden Sie eine große Anzahl von Designerläden vorfinden, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben!

Wenn man den Tiber überquert, erreicht man zu Fuss in nur wenigen Minuten das historische Zentrum und sie kommen schnell zur Spanischen Treppe, Piazza Navona, Pantheon oder dem Trevibrunnen.

Ganz in der Nähe befindet sich Villa Borghese, einer der schönsten Parks Roms. Die grüne Lunge im Herzen der Stadt.

Click on images to enlarge

Trastevere/Gianicolo


Trastevere ist ein mittelalterliches malerisches Viertel, welches sich auf der linken Seite des Tibers befindet. Der Name kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „jenseits des Tibers“. Macht einen Spaziergang in den kleinen gepflasterten Gassen und ihr werdet das Herz und die Seele Roms kennenlernen: Sie werden das authentischste Rom kennenlernen wo es scheint als wäre die Zeit stehengeblieben, zwischen den Häuschen und den handwerklichen Läden.

Bunt und bohemien, die Hälfte der Artisten und Künstler haben in ihrem Herzen einen kleinen Juwel, die Kirche Santa Maria in Trastevere, großartig und erleuchtet durch die ganzen Mosaike. Nicht weit entfernt vom Kolosseum und vom Vatikan ist Trastevere der ideale Ort um Rom bei einem Spaziergang zu entdecken: Alles ist sehr einfach in einigen Minuten zu erreichen.

In der Nacht wird dieses Viertel noch lebendiger durch die Leute auf der Suche nach einer trendigen Bar oder einer typischen Trattorie: Hier werdet ihr mit Sicherheit eine kleines Restaurant, wo man gutes Essen zum richtigen Preis genießen kann.

Click on images to enlarge

Trieste / Salario


Das Viertel Trieste/Salario ist eine sehr elegante und exklusive Wohngegend Roms, nur wenige Minuten vom historischen Zentrum entfernt.

Komplett im Grünen, ruhig und still. Die Gegend ist mit historischen Häusern und Botschaften übersät, und ist die richtige Wahl für diejenigen, die es wünschen ihren Aufenthalt weit weg vom Chaos der Stadt zu verbringen.

In diesem eleganten Viertel befindet sich die berühmte frühchristliche Basilika San Lorenzo Fuori le Mura, eine der sieben Kirchen Roms, die Imperator Constantin im IV Jahrhundert erbauen ließ.

Die Ruhe in dieser Gegend bedeutet jedoch nicht, dass es schwierig ist ins historische Zentrum zu gelangen. Gegend ist sehr gut verbunden mit dem Zentrum dank der öffentlichen Verkehrsmittel, die es Ihnen erlaubt in nur wenigen Minuten die Hauptattraktionen des historischen und des archäologischen Zentrums zu erreichen.

Click on images to enlarge

Vaticano


Dieses Viertel befindet sich ganz in der Nähe des Peterdoms und den Vatikanischen Museen, unausweichliche Etappen wenn man nach Rom kommt. Einige der schönsten der Welt, lassen die vatikanischen Museen ein Leuchten in die Augen der Zuschauer erscheinen, wenn sie die Meisterwerke aus der Antike bestaunen, von Michelangelo bis Raffaello, von Perugino bis Botticelli. Der Petersdom wird Sie mit seinem enormen Ausmaß beeindrucken und Sie in seinen großen Armen seiner elliptischen Kolonnade empfangen. Unvergesslich ist im inneren der Kirche der Baldachin aus Bronze von Bernini und die wundervolle Pieta von Michelangelo

Wenn man den Tiber überquert, in einem Spaziergang von ca. 30 Minuten, erreicht man Piazza Navona, den Trevibrunnen, das Pantheon und Spanische Treppe, während man entlang der Via della Lungara, ein Stück auf einer privaten Straße des Papstes entlang nach Trastevere gelangt.

Trastevere ist ein mittelalterliches malerisches Viertel Roms reich an Restaurants, Bars und Café unter freiem Himmel ist.

Click on images to enlarge

Via Vittorio Veneto


Via Veneto ist die Straße, die in den 50iger und 60iger Jahren bekannt war als die römische Straße des „dolce Vita“, und Realität des Traumes des Films von Federico Fellini. Und als die Straße, auf der Marcello Mastroianni und Anita Ekberg, Sofia Loren, Ava Gardner und Frank Sinatra es liebten spazieren zu gehen mit tausenden von Paparazzi im Schlepptau. Die Straße, in der zwischen Luxusautos und Champagner, den kinematographisch Mythos dieser Jahre.

Im Laufe der Zeit ist der Charme dieser Straße nicht verloren gegangen; heute präsentiert sie sich als eine Straße umsäumt von Bäumen, eine der besten und schönsten Straßen Roms. Wenige Minuten vom „Quirinale“, dem Wohnsitz des Staatspräsidenten der italienischen Republik, entfernt. Reich und elegant; Via Veneto befindet sich ganz in der Nähe von der Spanischen Treppe und von Via Condotti, wo Sie Läden der größten und bekanntesten Marken bewundern können und wo Sie sich in den kleinen Gassen des historischen Zentrums vergnügen werden, um den Trevibrunnen, Pantheon, Piazza Navona und Campo de´Fiori zu erreichen.

Newsletter - Melden Sie sich zum Erhalt unserer Angebote an