New York Stadtteile

Click on images to enlarge

Central Park


Schauplatz von berühmten Filmen und mehrere Fernsehserien, ist dieser beliebte Park nicht nur die grüne Lunge von New York, sondern ist auch einzigartig zum Spazieren gehen, Joggen, Schlittschuh laufen, Fahrad fahren, Boote leihen oder um spektakuläre Fotos zu machen. Er wurde von Calvert Vaux und Frederick Olmsted im Jahre 1857 entworfen und es dauerte 16 Jahre bis zu seiner Fertigstellung. Der Park ist unermesslich groß, misst insgesamt 843 Morgen (341 Hektar) und hat einen Umfang von sechs Meilen (9,65 km). Er beginnt an der 59. Strasse und endet an der 110. Straße, zwischen der Fifth Avenue und der Central Park West Avenue.

Zu seinen Sehenswürdigkeiten zählt insbesondere der New Yorker Zoo im Südosten des Parkes. Der “Wollman Rink“ im südlichen Teil ist eine weitere berühmte Ecke des Parkes, hier kann man hervorragend das ganze Jahr hindurch Fotos machen und in den Wintermonaten verwandelt er sich in eine riesige Eislaufbahn. Wenn Sie sich Richtung Norden wenden gelangen Sie zum Boathouse (Bootshaus) und dem Bethesda-Brunnen, an dem Sie sich nicht nur Boote leihen können, sondern wo Sie sich auch an einem der zauberhaftesten Orte des ganzen Parks befinden. Im Nordosten, auf der Höhe der 72. Straße mit Central Park West Avenue, liegen die “Strawberry Fields“, in denen sich das berühmte Mosaik zu Ehren des legendären Liedes „Imagine“ von John Lennon befindet. Nicht selten trifft man hier nostalgische Fans des Künstlers.

Der Central Park ist auch der Sitz des beliebten “Shakespeare in the Park“. Ein Freilufttheater in dem Sie sich während der Sommermonate Theateraufführungen jeder Art anschauen können. Es finden zwischen 2-4 Aufführungen täglich statt. Das Programm wechselt jedes Jahr, aber es wird immer zumindest ein Stück von Shakespeare aufgeführt.

Click on images to enlarge

Chelsea/ Flatiron District


Chelsea ist eines der Viertel mit der meisten Persönlichkeit in der Stadt. Anhänger der zeitgenössischen Kunst geben sich in diesem sehr besonderem Stadtteil die Klinke in die Hand. Es befindet sich nördlich des Meat Packing District, zieht sich hin bis zur 34. Straße und hat sich in das Weltzentrum der zeitgenössischen Kunst verwandelt. Zwischen der 19. und 29. Straße und der 10th und 11th Avenue haben sich mehr als 300 Galerien angesiedelt, die ständig aktiv sind und konstant neue Ideen und Angebote präsentieren. Wenn Ihnen die zeitgenössische Kunst gefällt, gibt es keinen besseren Platz als Chelsea. Anzumerken ist auch, dass die Galerien offen für das Publikum und umsonst sind.

In neuerer Zeit ist Chelsea außerdem ein wichtiges Ziel zum Einkaufen geworden, da einige der aktuell bedeutendsten Designer hier Ihre Boutiquen eröffnet haben: Alexander Mcqueen, Stella McCartney, Balenciaga, Barneys Coop, Christian Loboutin und Comme des Garcons.

Das Flatiron Building auf der Kreuzung Broadway mit der Fifth Avenue, das durch seine originelle Architektur in Form eines Bügeleisens und weil es das erste Hochhaus in New Xork war, berühmt geworden ist, sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Click on images to enlarge

Chinatown


Située dans le Sud de Manhattan, la China Town de New York est la plus importante China Town des Etats-Unis. Elle est caractérisée par ses trottoirs étroits, pleines de magasins et restaurants, marchés de poissons, de fruits et sa foule. Elle est toujours pleine à craquer.

La China Town la plus populaire est celle entre les rues Canal et Mott. La rue Canal est connue pour ses imitations, sur le trottoir au Nord prédominent les bijoux, tandis qu'au Sud sont plus présents accessoires et montres. Dans les commerces de la rue Mott et les environs il est facile de trouver de très bonnes offres. La China Town le plus authentique se trouve sur la rue East Broadway où le Chinois est la langue officielle. Il est aussi important de souligner que les prix sont négociables à China Town.

Click on images to enlarge

East Village


Im East Village können Sie die Atmosphäre eines Bohemien-Viertels spüren. Technisch gesehen ist es Teil der Lower East Side, doch seit den Siebziger Jahren fing es an eine eigene Identität zu entwickeln. Das frühere Einwandererviertel hat sich Stück für Stück in einen Stadtteil voll mit Musikern, Studenten und Autoren verwandelt. Hierdurch wurde und wird es noch immer von einem gewissen Hauch von kulturellem Mythos umgeben.

Möglicherweise ist der St. Marks Platz (8. Straße) mit seinen vielen Läden, Bars und Restaurants einer der repräsentativsten des ganzen East Village. In der Nähe befindet sich auch die “St-Mark’s-in-the-Bowery”-Kirche aus dem Jahre 1799, die von dem letzten Herzog von New York, Peter Stuyvesant, erbaut wurde.

Für diejenigen, die sich für alternative Kunst interessieren - Das Nuyorican Café (Mischung aus New York und Puerto Rico) ist zu einem Forum für unkonventionelle Künstler geworden. Kunst von Poesie über Musik, visuelle Kunst, Komödie bis hin zu Theater wird hier dargeboten. Im East Village ist auch eines der wichtigsten städtischen Theater der Stadt gelegen, das “Joseph Papp“ Theater.

Click on images to enlarge

Financial District


Der Financial District (Finanzdistrikt) ist ohne Zweifel einer der meistbesuchtesten und charakteristischsten Bereiche der Stadt New York. Gelegen auf der südlichen Spitze der Insel, die auch Downtown genannt wird, beherbergt dieses Viertel unter anderem die New Yorker Börse und die Freiheitsstatue. Unter den vielen Wolkenkratzern haben sich auch viele der angesehensten Firmen angesiedelt, weshalb das Viertel tagsüber überschwemmt ist mit Menschen, nachts jedoch ist es hier recht ruhig.

Wenn Sie die Freiheitsstatue und das sehr interessante Immigrationsmuseum besuchen möchten, können Sie die Fähre am Battery Park nehmen. Außerdem können Sie über die Wall Street spazieren, auf der sich das berühmte Gebäude der NYSE (New Yorker Stock Exchange) befindet– der New Yorker Börse. In der Nähe der Börse, in östlicher Richtung befindet sich der Ground Zero, an dem am 11. September 2001 die unheilbringenden Anschläge stattgefunden haben, die ein Vorher und Nachher der Stadt markiert habe, Noch heute wird an dem Wiederaufbau gearbeitet.

Der Finanzdistrikt ist als Gewerbebereich sehr interessant, da die Preise hier niedriger als in anderen Teilen der Stadt sind. Unter anderen gibt es hier das Century 21, in dem große Preisnachlässe auf Markenware das ganze Jahr hindurch angeboten wird.

Click on images to enlarge

Harlem


Harlem ist eines der charaktervollsten und bekanntesten Viertel von New York. Es befindet sich nördlich der 96. Straße zwischen dem Hudson River un dem East River.

In diesem Teil der Stadt haben dich die meisten Afroamerikaner angesiedelt und es ist ohne jeden Zweifel eines der authentischsten Viertel. Es hat einen starken Aufstieg erlebt, insbesondere in Sachen Sicherheit und heute leben hier viele Studenten und junge Familien.

Liebhaber der afroamerikanischen Musik müssen unbedingt in Harlem Halt machen. Es gibt viele mögliche Ziele, aber das wohl berühmteste ist das Apollo Theater. Hier sind Größen wie unter anderem Aretha Franklin, Bessie Smith, New Edition oder The Fugees aufgetreten.

Die Messen mit ihren Gospel-Chören, die in der Regel sonntags morgens stattfinden, sind ohne jeden Zweifel Hauptattraktion dieses Viertels. Einige der bekanntesten sind: The Abyssinian Batist Church’ und ‘Mother Africa Methodist Episcopal Zion Church’. Für diejenigen, die gern mehr über afroamerikanische Kultur erfahren möchten, ist die Buchhandlung “Lierations“ ein interessantes Ziel.

Innerhalb von Harlem befindet sich Spanish Harlem, auch bekannt als “El Barrio“, in dem ein Großteil der New Yorker Hispano-Gemeinschaft wohnt, allein hier mehr als 120.000 Amerikaner mit lateinamerikanischer Herkunft. Es liegt zwischen der 96. und der 125. Straße auf der östlichen Seite der Stadt.Um die Tradition und die Geschichte dieser Gemeinschaft besser zu verstehen, können Sie dem Museum des Viertels einen Besuch abstatten. In dieser Nachbarschaft können Sie auch die karibische Küche kennenlernen, insbesondere die puerto-rikanische, in so berühmten Restaurants wie “La Fonda Boricua“.

Click on images to enlarge

Lower East Side


Dies ist eines der ältesten Viertel der Stadt. In ihren Anfängen war die Lower East Side insbesondere Heim für die arme Arbeiterklasse und war ethnisch sehr bunt gemischt. Früher haben in diesem Viertel viele Deutsche gelebt, weshalb es auch Little Germany genannt wurde. Im Laufe der Zeit hat sich die Lower East Side in ein wichtiges Zentrum der jüdischen Kultur entwickelt. Bis heute können Sie hier Spuren jener Epoche finden, wie zum Beispiel Synagogen und typisch jüdische Lebensmittelläden, mit koscheren Waren. Heutzutage ist die vorherrschende Gemeinschaft puertorikanisch und dominikanisch.

In den letzten Jahren hat die Lower East Side eine bedeutende Veränderung hin zu einem der hippsten und alternativsten Viertel in New York durchgemacht. Voll mit jungen Leuten, Bars, Designerrestaurants, einer angenehmen Atmosphäre, modischen Geschäften....ohne jeden Zweifel ein Viertel, dass sich im Aufschwung befindet.

In der Lower East Side befindet sich außerdem eines der interessantesten Museen der Stadt, das Tenement Museum, das wohl anschaulichste Beispiel für das Leben, das einen Einwanderer Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts bei seiner Ankunft in New York erwartete.

Click on images to enlarge

Midtown East


Wenn Sie auf der Suche nach Wolkenkratzern und den spektakulärsten Aussichten der Stadt sind, dann ist Midtown East Ihr Anlaufpunkt. In diesem Viertel befindet sich unter anderem das berühmte Empire State Building (das höchste Hochhaus der Stadt), das Rockefeller Building und das Chrysler Building. Midtown East erstreckt sich von der 30. bis zur 59. Straße auf der östlichen Seite der Insel.

Zu seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten zählen das Museum der modernen Kunst (MOMA), in dem Sie Werke von berühmten Malern wie unter anderem Pablo Picasso, Miro, Kandinsky, Salvador Dali, Andy Warhol, Pollock, Matisse oder Mondrian bestaunen können. Die Radio City Hall ist das ganze Jahr hindurch Veranstaltungsort für große Konzerte und Shows und zudem Sitz der MTV Music Awards. Ein weiteres Wunderwerk ist die Bibliothek auf der 42. Straße, dessen beeindruckender Lesesaal Sie begeistern wird. Auf der Fifth Avenue Richtung Norden gehend, treffen Sie als nächstes auf die eindrucksvolle St. Patricks Cathedral, in der Sie wenn Sie möchten samstags um 16:00 die Messe auf Spanisch hören können.

Wenn Sie am Shoppen interessiert sind, so befinden Sie sich auf der Fifth Avenue - auf der Straße des Luxus und des vortrefflichen Shoppings. Sie können hier Marken und Geschäfte finden wie: Tiffany & Co (Frühstück bei Tiffany)), Henri Bendel, Berdgorf Goodman, der berühmte Spielwarenladen Fao Swartz, Apple Store, Bulgari, Louis Vuitton, Prada, Bottega Veneta, Chanel, Abercrombie & Fitch, Versace, Jimmy Choo, J. Crew…

Ein weiterer Schatz in Manhattan ist die Central Station, die nicht nur ein außergewöhnliches und wunderschönes Meisterwerk der Architektur ist, sondern in ihrem Inneren auch eine Vielzahl von Restaurants, Bars und Geschäften beherbergt. Hier wurde der Film “Die Unbestechlichen“ von Eliot Ness mit Sean Connery Robert De Niro und Kevin Costner gedreht.

Um die besten Aussichten über New York genießen zu können, müssen Sie die höchsten Wolkenkratzer hinauf: Das Empire State Building und das Rockefeller Building. Wenn Sie eine halbe Stunde vor Einbruch der Dunkelheit hinauffahren, können Sie sowohl den Ausblick bei Tag als auch den Sonnenuntergang und die Stadt bei Nacht genießen. Dies ist eine wunderbare Erfahrung.

Click on images to enlarge

Midtown West


In Midtown West befinden sich einige der berühmtesten Wahrzeichen von New York. Unter anderem können Sie hier wichtige Orte wie den Times Square, die großen Theater des Broadway und die Carnegie Hall besichtigen.

Sie sollten sich auf keinen Fall den Times Square entgehen lassen, eines der wichtigsten Symbole der Stadt und mittlerweile ein universelles Wahrzeichen. Er befindet sich auf der Kreuzung der Straßen Broadway und Seventh Avenue und ist das reinste Licht- und Farbenspektakel, das Sie weder am Tag noch nachts gleichgültig lassen wird.

Die Umgebung des Times Square ist voll an Theatern, die Ihnen eine unendliche Zahl von Theaterstücken, Musicals und Spektakeln bieten. Gerade aus diesem Grunde wird dieser auch Theaterdistrikt (Theater District) genannte Bereich als einer der Welthauptstädte der Bühnenkunst angesehen. Es wird gesagt, dass man, um Großes zu erreichen, es am Broadway schaffen muss. Wenn Sie sich davon gern mit eigenen Augen überzeugen wollen, können Sie auf den Treppen vom Times Square stark vergünstigte (bis zu 50% Nachlass) Eintrittskarten kaufen.

Etwas weiter Richtung Osten, auf der Eigth Avenue, befindet sich der Busbahnhof Porth Authority. Von hier fahren Busse überallhin, auch zu den berühmten Outlets außerhalb der Stadt.

Click on images to enlarge

Murray Hill /Gramercy


Gramercy ist einer der herzlichsten Orte in New York. Es ist lediglich ein kleines Viertel zwischen der 14. und der 23. Strasse und der First Avenue und dem Broadway gelegen und es ist eine ruhige, sichere und fast abgelegene Wohngegend. Zwischen der 20. und der 21. Strasse liegt der “Gramercy Park”, einer der wenigen übriggebliebenen Privatparks, der von einer Architektur umgeben ist, die Sie nur schwer an anderen Orten in der Stadt finden können.

In Gramercy befindet sich auch der berühmte Union Square, der stets sehr betriebsam ist und an dem Sie wunderbar Shoppen gehen können. Er ist außerdem bekannt für den “Green Market” (Biomarkt).

Zwischen der 34. und der 42. Strasse und der Madison Avenue un dem East River liegt Murray Hill. Es ist eine Wohngegend voller Wolkenkratzer und junger Leute. Zudem ist die Gegend bekannt für seine Vielfalt an indischen Restaurants, weshalb sie im Volksmund auch “Curry Hill“ genannt wird. Der Sitz der Vereinten Nationen ist eine der Hauptattraktionen des Viertels und Sie können es sogar ganz aus der Nähe betrachten, dank der geführten Touren, die montags und freitags angeboten werden.

Click on images to enlarge

Soho/Nolita/Little Italy


Wenn man von Soho spricht, spricht man von einem der modischsten Viertel der Stadt. Soho hat sich in eine der vornehmsten Nachbarschaften verwandelt und ist es zugleich ein hervorragender Ort um Spazieren oder Einkaufen zu gehen. Der Name bezieht sich auf die geografische Lage: SOuth of HOuston Street (Südlich der Houston Street). Das was heute ein cooles und glamouröses Viertel ist, war noch im 19. Jahrhundert ein Industriegebiet bekannt als “Cast Iron“ (Gusseisen). Aus dieser Zeit kann man hier noch das Singer Building sehen (Liberty Street mit Broadway), ehemaliger Sitz der berühmten Nähmaschinenfabrik. Später, in den Siebzigern,wurde das Viertel mit Künstlern überschwemmt, die begannen die Lagerhäuser in ihre Wohnhäuser umzugestalten. Hieraus entstanden die typischen New Yorker Lofts.

Wenn Sie Einkaufen wollen, so sollte der Broadway zwischen der Prince Street und der Grand Street Ihr Ziel sein. Hier finden Sie schicke Boutiquen (Armani, Marc Jacobs, Victoria´s Secret, Bloomingdale’s , Urban Outfitters, Calvin Klein, Dolce & Gabbana, Prada, Chanel, Apple Store, Adidas…) und die berühmten Stände mit T-Shirts, Modeschmuck und Accesoires.

Little Italy, für seinen Teil, erhielt seinen Namen durch die große Zahl der italienischen Immigranten, die sich hier ansiedelten. Es zieht sich über die Mulberry Street und die Grand Street. Es ist ein reizvolles Viertel, in dem Sie viele italienische Restaurants finden können. Im September wird 11 Tage lang das Fest “San Genaro“ gefeiert, das auf eine lange Tradition zurückschaut.

In den Neunziger Jahren enwickelte sich eine Enklave im Norden von Little Italy, die in Mode kam und NOLITA genannt wird (NOrth of LIttle iTAly). Modegeschäfte und elegante Restaurants vermischen sich mit alten Bauwerken, wie zum Beispiel der ersten katholischen Kathedrale in New York, der St. Patricks Old Cathedral.

Im Gegensatz zu Soho, nennt man den Bereich der nördlich der Houston Street (North of Houston Street) liegt Noho. Dieses Viertel steht wegen der Schönheit und Vielfalt seiner Architektur unter Schutz.

Click on images to enlarge

Tribeca


Tribeca ist eines der coolsten und modernsten Viertel der Stadt. Der Name kommt aus dem Englischen “TRIangle BElow CAnal street“ und bedeutet Dreieck unterhalb der Canal Street. Wie der Name schon sagt, befindet es sich südlich der Canal Street und zieht sich bis zum Park Place.

In der Vergangenheit war Tribeca ein Geschäftsbezirk mit vielen Warenhäusern und Industriehallen aber mit der Zeit hat das Viertel einen gewaltigen Aufstieg erlebt und viele der ehemaligen Gebäude beherbergen heute luxuriöse Lofts und Apartments. Stück für Stück hat sich das Viertel in eines der derzeit trendigsten und teuersten verwandelt.

Es ist momentan ein sehr moderner und dynamischer Stadtteil. Unter anderem ist es die Heimat des Filmfestivals von Tribeca. Viele berühmte Leute wohnen hier und es ist nicht unwahrscheinlich mit einem von ihnen auf der Straße oder sogar in einem der Luxusrestaurants zusammenzutreffen. Eines der berümtesten ist das Nobu, dessen Eigentümer der bekannte Schauspieler Robert de Niro ist.

Außerdem hat dieses Viertel auch als Kulisse für einige Filme gedient, zum Beispiel für die „Ghostbusters“.

Click on images to enlarge

Upper East Side


Die New Yorker Upper East Side ist das vornehmste und eleganteste Viertel der Stadt. Es befindet sich an der Fifth Avenue und der Park Avenue auf der Höhe des Central Parks. Hier gibt es die schicksten und angesehensten Apartments von New York und viele der wichtigen Persönlichkeiten der Stadt haben hier Ihre Wohnungen, die einen geschätzten Wert von Millionen von Dollar haben.

Zugleich ist es ein ausgezeichneter Ort um Einkaufen zu gehen und auf der gesamten Madison Street gibt es eine große Auswahl an Modemarken, Schmuck, und Luxusartikeln. Zu den Topdesigneren, die in diesem erlesenen Viertel Ihre Boutiquen angesiedelt haben, zählen Oscar de la Renta, Carolina Herrera, Chanel, Valentino, Bottega Veneta, Dior, Prada, Chloe, Juicy Couture, Gucci, Ralph Lauren….

Wenn Sie auf der Fifth Avenue Richtung Norden gehen, kommen Sie in den Bereich der Museum Mile genannt wird (die Mueseumsmeile). Hier gibt es insgesamt acht Museen, darunter zwei der Großen: das Guggenheim und das Metropolitan.

In den letzten Jahren hat dieses Viertel, dank der beliebten Fernsehserie Gossip Girl eine große Bekanntheit erlangt und möglicherweise stolperen Sie hier in einer seiner Ecken eines Tages über ein Filmset.

Click on images to enlarge

Upper West side


Die Upper West Side befindet sich nördlich der 59. Straße zwischen dem Central Park und dem Hudson River. Es ist eine reizvolle, ruhige Wohngegend mit vielen Geschäften, Bars und Restaurants und hat den Ruf Heim für viele berühmte Künstler und Menschen aus dem Bereich der Kunst und Kultur aus der ganzen Welt zu sein. Hier finden Sie zudem eine sehr besondere Architektur. Was Sie sich nicht entgehen lassen dürfen ist das Dakota Building (1890) auf der Höhe des Central Parks und der 72. Straße, das für seine Bauweise und seine Einwohner berühmt geworden ist. John Lennon hat hier gewohnt und wurde hier auch 1980 erschossen. Hollywoods Mythen und Stars wohnen auch heute noch in diesem Gebäude.

Einer der größten Schätze des Viertels ist das Naturgeschichtemuseum, das 1869 eröffnet wurde und ein ideales Ziel, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ist. Sein Ansehen hat es durch seinen wissenschaftlichen Ehrgeiz und die vielen Studien über die menschliche Kultur, die Natur und das Universum erlangt. Ein Besuch ist sehr lohnenswert und Sie sollten auf jeden Fall der Schmetterlingssammlung einen Besuch abstatten.

Der andere große Schatz der Upper West ist das Licoln Center, eine beeindruckende Zahl von Gebäuden, das Theater und Hörsäle in über 17 Häuserblocks (6,3 Morgen oder 6,6 Hektar) beherbergt. Er ist sehr eindrucksvoll und Sie können hier eine weite Vielfalt von Veranstaltungen, Aufführungen, Ausstellungen und jeder Art von Ereignis genießen. Weltweit bekannt ist es für seine Oper, das Ballet, den Tanz, die klassische Musik und das Theater und jedes Jahr finden rund 400 Veranstaltungen statt.

Weiter nördlich, auf der 116. Straße, befindet sich die ausgezeichnete Columbia University . Es lohnt sich auf jeden Fall sich allein Gebäude, den Campus und das studentische Leben, das man auf den Straßen spürt anzuschauen.

Click on images to enlarge

West Village/Greenwich Village


Das West Village, das auch Greenwhich Village oder einfach The Village genannt wird, ist eines der typischsten Viertel der Stadt New York. Auch wenn es keine feststehenden Grenzen gibt, so befindet es sich jedenfalls ungefähr zwischen dem Hudson River und der Sixth Avenue, zwischen der 14. Straße und der Houston Street.

Tagsüber ist es ein hervorragendes Viertel um spazierenzugehen und sich im Anschluss in eines der vielen gemütlichen Restaurants oder Bars zu setzen. Viel Charme, kleine Straßen mit Bäumen, kleinen Häusern und Läden und unerwarteten Ecken. Eine der berühmtesten Straßen ist die Mimosa Street, die Straße, in der die meisten Fernsehserien und Filme gedreht wurden, die beliebte Serie “Friends“ zum Beispiel entstand nicht weit von hier. Nachts ist das West Village ein beliebtes Ziel zum Ausgehen, wegen der zahlreichen Jazz Clubs und generell der vielen Livemusik.

In der Umgebung des „Washington Square“ befindet sich die angesehene NYU (Universität von New York) und ein Großteil ihres Campus', wodurch in dem Viertel eine greifbare, lebendige und energiegeladene Atmosphäre herrscht.

Weiter Richtung 9th Avenue treffen Sie auf den Meatpacking District, der bekannt ist für sein ausgezeichnetes Nachtleben. Hier finden Sie die modernsten und aktuellsten Clubs, Restaurants und Diskotheken der Stadt.

Newsletter - Newsletter bestellen