Bucht Costa Brava

Strand Costa Brava


Costa Brava Reiseführer - Allgemeine Informationen

Die Costa Brava zu bereisen und in einem unserer Apartments zu wohnen, heisst in die Vergangeheit zu reisen und die Gefühle zu verstehen und zu entdecken, die die Siedler aus anderen Erdteilen vor mehr als 2500 Jahren empfanden, als sie sich in dieses Fleckchen Erde verliebten, an dem Sie die Ruhe einer unzugänglichen kleinen Bucht, die Wucht des Meeres, das wütend gegen die Steilklippen ankämpft, lärmende Strände und eine Vielzahl von wunderschönen und ruhigen Golfplätzen geniessen können.
Sie können mit Ihrer Familie in Orten wie zum Beispiel Pals, Peretallada und Púbol durch das Mittelalter spazieren und die Schönheit der Pinienwälder am Meer entdecken, die von plötzlichen Steilklippen und kleinen Buchten unterbrochen werden, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint.
Hier können Sie sich von den Gefühlen leiten lassen, die Genies wie Salvador Dalí oder Ferran Adría, einzigartig unter den ihren, zu Ihrem Werk inspiriert haben... auf der Erde die Sie lieben: Der Costa Brava.
FriendlyRentals.com lädt Sie ein diese kennenzulernen, untergebracht in den besten Ferienwohnungen, die das Gebiet zu bieten hat und zusammen mit Ihren Freunden oder mit der Familie.

Spielen Sie Golf an der Costa Brava

Neben Sportarten wie Ski, Fallschirmspringen und Wassersport finden Sie in dieser Region zudem die grösste Anzahl an Golfplätzen im Grossraum Barcelona

Hervorheben können wir unter den vielen:

Club de Golf Costa Brava www.golfcostabrava.com
Club de Golf d’Aro   www.golfdaro.com
Empordà Golf     www.empordagolf.com
Golf Girona       www.golfgirona.com
Golf Platja de Pals  www.golfplatjadepals.com
Golf Serres de Pals     www.golfserresdepals.com
PGA Golf de Catalunya www.pgacatalunya.com
Golf Torremirona www.torremirona.com
Golf Peralada    www.golfperalada.com


Sehenswürdigkeiten an der Costa Brava
     
  • Arabische Bäder Girona
    Das Gebäude, das als die arabischen Bäder bekannt ist, wurde 1194 von den Römern nach dem Vorbild der in dieser Epoche sehr beliebten muslimischen Badehäuser erbaut und wurde im 15. Jahrhundert geschlossen. Im 18. Jahrhundert war es Teil des Kapuzinerklosters und 1929 ist es in die öffentliche Verwaltung übergegangen um es wieder instand zu setzen.
    Der Besuch kostet 0,80€ pro Person in einer Gruppe.
    Webseite: www.banysarabs.org
     
  • Casa Mallol
    Gebäude im Jugendstil an der Plaza de Catalunya in Roses, erdacht von dem Architekt Joan Marés im Jahr 1906, mit vielen geschwungenen Formen und Exemplaren der Blume in den Fenstern, die der Stadt ihren Namen gab.
    Heute ist es das Rathaus der Stadt.
    Webseite: www.roses.es
     
  • Casa Patxot
    An der Strandpromenade des Ortes Sant Feliu de Guixols gelegen, ist die Casa Patxot heute Sitz der Industrie-, Handels- und Seefahrtskammer.
    Situada en el Paseo Marítimo de la población de Sant Feliu de Guixols es la actual sede de la Cámara de Comercio, Industria y Navegación.
    Das Gebäude ist im Jugendstil gehalten, enthält jedoch auch viele Details des Noucentisme in der wunderschönen Fassade.
    Webseite: www.guixols.net
     
  • Castell de Calonge
    Zu Beginn des zweiten Jahrtausends erbaut, ist es heute Sitz des Rathaus von Calonge und verfügt über einen wunderschönen Waffenhof umgeben von verzinnten Mauern, der wegen seiner unglaublichen Akustik auch als Konzertsaal genutzt wird.
    Webseite: www.ajcalonge.org
     
  • Castell de la Bisbal
    Die 1180 erbaute Burg war über lange Zeit die Residenz des Bischofs und wurde 1972 zu einer Sehenswürdigkeit von geschichtlicher und künstlerischer Bedeutung erklärt.
    Es ein Relikt des Mittelalters und um die Burg herum sind noch die Überreste des ehemaligen ummauerten Kerns zu sehen, der die Burg umgab.
    Webseite: www.labisbal.info
     
  • Castell de la Trinitat
    Karl der V. legte den ersten Stein, dieser Verteidigungsanlage, die sich an der Steilküste von Roses befindet. Es geht über drei Geschosse und ist sternförmig angelegt. Bis zu 350 Personen konnten mit allen nötigen Lebensmitteln in ihm lange Belangerungen überdauern.
    Webseite: www.rosesfhn.org
     
  • Castell de Torruella
    Erbaut wurde sie zwischen 1294 und 1302 von Johannes dem II. und sie wurde nie fertiggestellt. Nur die imposanten 13 Meter hohen Mauern, die Gräben und die vier majestätischen, zylinderförmigen Türme dieser quadratischen Burg wurden errichtet.
    Der Zugang ist schwierig, seine Silhouette ist kilometerweit zu sehen und die Aussicht von hier über die Costa Brava ist ohne Zweifel unvergesslich.
    Webseite: www.torruella.org
     
  • Castell de Sant Ferran
    Dieser unregelmässig sternförmige Bau aus dem 18. Jahrhundert im Gemeindegebiet von Figueres mit einer doppelten Mauer ist eine der grössten Festungen Europas.
    Der spektakuläre Waffenhof ist über 12000 qm gross und wurde bei seiner Eröffnung 1997 zur einem historisch und künstlerisch bedeutsamen Denkmal erklärt.
    Webseite: www.lesfortalessescatalanes.info
     
  • Claustro del Convento (Kreuzgang des Konvents) de Sant Domènec
    Dieser Ort grossartiger Schönheit beherbergt Säulen und Kapitelle mit biblischen Szenen des ehemaligen Klosters des mittelalterlichen Peralada. Auf das 12. und 13. Jahrhundert datiert ist es ein absolutes Muss bei Ihrem Besuch der Gegend.
    Webseite: www.peralada.org
     
  • Dolmen de la Creu de Cobertella
    Die ersten Bewohner von Roses hinterliessen ihre Spuren in diesem Gebiet durch den Bau von Begräbnisstätten wie dieser.
    Sie wurde 1964 zum historisch und künstlerisch bedeutsamen Denkmal erklärt und befindet sich in der Nähe des Stadtkerns.
    Webseite: www.roses.es.
     
  • Sant Pere de Rodes
    Dieser beeindruckende romanische Komplex wurde zum nationalen Kulturgut erklärt und erhebt sich hoch über der nördlichen Küste des Empurdà. Er wurde vollständig restauriert und beherbergt neben einem Studienzentrum mit gleichem Namen auch einen der Sitze des Naturparks Cap de Creus.
    Webseite: www.ddgi.es/porselva
     
  • Empúries
    Diese archäologische Stätte beherbergt Überreste der ersten Bewohner des ehemaligen, griechischen “Emporion“ und ihren römischen Nachfolgern in “Emporiae“. Es ist eines der wichtigsten, erhaltenen Zeugnisse der Zivilsationen, die den Mittelmeerraum beherrschten.
    Webseite: www.mac.cat
     
  • Kirche Sant Esteve de Canapost
    Diese monumentale Kirche im Stadtgebiet von Forallac setzt sich aus zwei wunderschönen Gebäuden zusammen, die den vorromanischen und den romanischen Stil mitteinander verbinden und in denen sich Wandmalereien in sehr gutem Zustand erhalten haben.
    Webseite: www.foralllac.com
     
  • Kirche Sant Julià de Boada
    Eine sehr gut erhaltene und erst vor wenigen Jahren restaurierte vorromanische Kirche in dem kleinen Ort Palau-sator. Sie besitzt nur ein kleines Mittelschiff, dass durch einen wunderschönen Hufeisenbogen unterteilt wird.
    Webseite: www.ddgi.es/palau-sator
     
  • Kathedrale von Girona
    Erbaut auf der ehemaligen romanischen Enklave und nach einer Reihe ernsthafter Zweifel über ihre Erbauung, wurde 1417 die riskante Entscheidung getroffen das Kirchenschiff nicht wie geplant im Kopfteil in drei Schiffe zu unterteilen, sondern nur ein einzigartiges und majestätisches Kirchenschiff zu erbauen. Das Ergebnis ist, dass wir uns in der Kathedrale Gironas mit seiner Breite von 23 Metern in dem breitesten Kirchenschiff der Welt befinden.
    Webseite: www.catedraldegirona.org
     
  • Zitadelle von Roses
    In dieser Enklave finden sich die Überreste der verschiedenen Zivilisationen, die dieses Gebiet bevölkert haben und der Komplex befindet sich innerhalb einer Verteidigungsanlage aus der Renaissance, die die Bewohner vor feindlichen Angriffen schützen sollte.
    Webseite: www.patrimonideroses.cat
     
  • Kloster von Sant Feliu de Guixols
    Die Mischung verschiedener Stile aus der Romanik, Gotik und der Neoklassik machen dieses Kloster besonders interessant. Hervorzuheben ist vor allem die Fassade aus dem 10. Jahrhundert mit seiner “Porta Ferrada“ - dem eisernen Tor.
    Webseite: www.guixols.net
     
  • Mittelalterliche Stadtkern von Pals
    Dieser mittelalterliche Ort befindet sich auf der Spitze eines Hügels und umgibt den berühmten Stundenturm „Torre de les Hores“. Durch seinen Gassen und hervorragend erhaltene Bauten weht noch immer der Wind des Mittelalters.
    Von hier oben, ist die Aussicht auf die Costa Brava spektakulär und lädt Sie ein sie noch weiter zu bereisen.
    Webseite: www.pals.es
     
  • Iberisches Dorf Ullastret
    Dieses Dorf beherbergt perfekt erhaltene Zeugnisse der Anwesenheit der Iberer in diesem Gebiet, die auf das 7. Jahrhundert zurückgehen. Es befindet sich nur wenige Kilometer von dem heutigen Ort mit dem gleichen Namen entfernt.
    Webseite: www.ddgi.cat

Newsletter - Newsletter bestellen