caption

Guía de Amsterdam - Verkehr und Stadtpläne

Anreise nach Amsterdam
Amsterdam ist eines von Europas beliebtesten Reisezielen und kann ohne weiteres auf dem Luft-, Land- und sogar Wasserweg erreicht werden. Günstige Flüge innerhalb von Europa und Direktflüge außerhalb von Europa sind problemlos verfügbar. Der Amsterdamer Flughafen Schipol – Europas viertgrößter Flughafen – ist nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt gelegen.

Transport vom Flughafen
Eine direkter Zug verbindet den Flughafen Schipol mit dem Hauptbahnhof in Amsterdam (Amsterdam Centraal). Dieses ist die schnellste und unkomplizierteste Art direkt ins Stadtzentrum zu gelangen. Die Züge fahren im 10-Minuten-Takt (Fahrplan des Flughafenzugs) von den Gleisen 1 und 2 in der Hauptankunftshalle. Eine einfache Fahrt kostet € 3,60. Halten Sie etwas Kleingeld für die Fahrkartenautomaten bereit und vermeiden Sie somit die Wartezeit an den Schaltern sowie einen Zuschlag von € 0,50. Ab Oktober 2010 wird ein Bußgeld von 50 Euro fällig beim Fahren ohne gültigen Fahrschein.

Öffentliche Verkehrsmittel in Amsterdam

Taxis und Limousinen ins Stadtzentrum kosten ab € 40 und können direkt am Flughafen gebucht werden.

Amsterdam ist eine sehr fußgängerfreundliche Stadt. Die meisten Hauptsehenswürdigkeiten befinden sich in oder in direkter Nähe der Innenstadt. Der öffentliche Nahverkehr ist zudem gut ausgebaut, daher wird auch vom Fahren mit dem PKW am Kanalring eher abgeraten. Selbstverständlich ist der Gebrauch des „Fiets“, dem Fahrrad, das von den Niederländern bevorzugte Transportmittel und wohl auch der einzige Weg die Stadt authentisch zu erleben.

Öffentlicher Nahverkehr –Die GVB (http://www.gvb.nl/english/travellers/touristguide/deutsch/Pages/wilkommen-in-amsterdam.aspx) sind die Amsterdamer Verkehrsbetriebe, welche ein umfangreiches Netz von Metro, Tram und Bussen in und um Amsterdam betreiben.  2010 wurde ein integriertes OV-Chipkartensystem eingeführt, welches Fahrten mit Tram, Metro, Bus und sogar Zug mit nur einer OV-Chipkarte erlauben. Es werden eine große Anzahl an verschiedenen Tickets angeboten, welche an speziellen Automaten in Bahnhöfen oder am Eingang vieler Supermärkte erworben werden können.

Es können 24-, 48-, 72-, 96-, 120-, 144- und 168-Stunden-OV-Chipkarten erworben werden, welche eine unbeschränkte Anzahl an Fahrten mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln - inklusive der Nachtbusse - für die Dauer des Tickets erlauben. Dieses ist für die Besucher die kostengünstigste Option die Stadt zu erkunden.
Eine 1-Stunden-OV-Chipkarte kann bei Fahrtantritt auch direkt beim GVB Fahrer oder Schaffner erworben werden. Diese ist jedoch nicht zum empfehlen, da eine Extragebühr fällig wird. Für € 2,60 können Sie ab dem ersten Fahrtantritt für eine Stunde beliebig viele Fahrten mit den verschiedenen Verkehrsmitteln der GVB unternehmen. Dieses Ticket ist nicht länger gültig als eine Stunde und ebenfalls nicht an einem anderen Tag, auch wenn die erste Fahrt nur sehr kurz war.
Wenn Sie Amsterdam bereits zuvor besucht haben und die „Strippenkaart“ (Streifenkarte) genutzt haben, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass diese nicht länger in Gebrauch ist.

Trams bieten die beste Möglichkeit sich in Amsterdam fortzubewegen (Netzplan) und fahren in regelmäßigen Abständen bis 0:15 Uhr.

Stadtbusse sind hauptsächlich zum Anschluss der Vororte und für die Zeit nach Dienstschluss der Trams gedacht. Nachtbusse fahren in der Zeit von Mitternacht bis 7 Uhr mit Anschluss ab Hauptbahnhof, Rembrandtplein und Leidseplein.

Die Metro (U-Bahn) ist zwar das schnellste Verkehrsmittel, jedoch eher nützlich für Fahrten außerhalb des Stadtzentrums oder in die Vororte des Großraums Amsterdam (Netzplan der Metro).

Touristenbusse in Amsterdam
In Amsterdam werden Stadttouren in knallroten amerikanischen Schulbussen angeboten. Für fast zwei Stunden haben Sie die Möglichkeit die Touristenbusse für kommentierte Touren durch das Stadtzentrum nutzen.

Grachtenrundfahrten
Der Canal Bus (www.canal.nl/de/) verkehrt alle 40 Minuten von 9:50 bis 19:25 Uhr mit 14 Zwischenstopps auf drei verschiedenen Routen in der Stadt. Eine Tageskarte kostet €16 und ist bis 12 Uhr des Folgetages gültig. Sämtliche Hauptattraktionen von Amsterdam sind an der Route gelegen und während der Fahrt werden zudem geschichtliche Hintergrundinformationen gegeben. Das

Museumsboot fährt ein ähnliches Konzept für € 14,25 pro Tag mit Halten am Hauptbahnhof, Prisengracht, Leidseplein, Herengracht,Muziektheater und dem Ost-Dock. Die Tickets bieten zudem 50% Rabatt auf die Eintrittspreise der meisten Museen in der Stadt (Museen).

Fahrräder
Fahrradfahren in Amsterdam kann für die meisten Niederländer als Lebensphilosophie bezeichnet werden und ist zugleich auch der beste Weg sich in der Stadt fortzubewegen. Es gibt ein gutausgebautes Netz an Fahrradwegen durch die Stadt, bei denen nur wenige Hügel bezwungen werden müssen. Zahlreiche Fahrradvermietungen bieten die „Fietsen“ für circa € 8 pro Tag an. Bei längeren Mietzeiten wird normalerweise ein Rabatt gewährt.

Taxi
Taxistände befinden sind an den meisten zentralen Touristenplätzen, wie auf dem Leidsplein, dem Dam und am Hauptbahnhof. Ein Taxi anzuhalten ist vergleichsweise schwierig und an Wochenende fast unmöglich. Allerdings gibt es einen verlässlichen Telefonservice um ein Taxi zu bestellen (City Cab: 0900.677.7777). Fahrten kosten € 1,80 pro Kilometer unabhängig von der Tageszeit; ein Trinkgeld von 5-10% wird erwartet. Für ein authentisches  Taxierlebnis in Amsterdam können Sie eines der zahlreichen Fahrradtaxis in der Stadt nutzen. Die pedalbetriebenen Gefährte können bis zu zwei Personen aufnehmen und sind günstiger als konventionelle Taxis.

Autovermietung
Auch wenn der Gebrauch des PKWs in Amsterdam nicht empfohlen wird, gibt es zahlreiche Angebote von Autovermietungen am Flughafen Schipol und im Stadtzentrum in der Overtoom Straat (Nähe Vondelpark). Dort sind alle bekannten Unternehmen vertreten, wie Avis, Budget, Europcar, Hertz, National und Alamo. Das Fahren und Parken in der Stadt kann schnell zum Albtraum werden, ist jedoch interessant für all diejenigen, welche das Umland per Auto erkunden möchten. Hier eine Liste von Parkhäusern.

Stadtpläne
Stadtpläne von Amsterdam können auf der folgenden Webseite gefunden werden: www.amsterdam.info/map

Newsletter - Newsletter bestellen